Benefizkonzert am 05. Februar in St. Stephan zu Gunsten der Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam

Pianist Roland Vossebrecker aus Bergisch Gladbach kommt nach Vlotho und nimmt für sein Konzert keinen Eintritt. Stattdessen sammelt er Spenden für die Hilfsorganisation Oxfam.Ein Konzert, das nachhaltig etwas bewirken kann: Wenn Roland Vossebrecker virtuos Stücke von Johann Sebastian Bach oder Johannes Brahms auf dem Flügel im Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Stephan spielt, geht der Erlös an den guten Zweck. Am 5. Februar kommt der Pianist nach Vlotho.

Der Flügel im Gemeindesaal der St. Stephans-Kirchengemeinde an der Langen Straße in Vlotho ist weit über 100 Jahre alt und musste dementsprechend generalüberholt werden. „Passend dazu kommt Roland Vossebrecker zu uns und feiert den neuen alten Flügel mit einem ganz besonderen Konzert“, schwärmt Kantorin Liga Auguste. Die Restauration war jedoch aufwändiger, als zunächst gedacht: „Wir mussten die Risse im Resonanzboden reparieren lassen und die komplette Mechanik überholen“, so die Kantorin weiter.

Weiterlesen ...

Light my fö! - Premiere des neuen Programms in St. Stephan Vlotho

Spread Voice

Vier Stimmen und 88 Tasten in aberwitzigen Kombinationen von Pop, Jazz, Swing, Oper und Klassik – Ensemble SPREAD VOICE 

Das Konzert wird am Sa, 18. Januar 2020 um 19 Uhr nachgeholt. Sollten Sie Karten erworben haben, aber dieses Konzert nicht besuchen können, besteht die Möglichkeit das Geld an der Vorverkaufsstelle, wo Sie die Karte gekauft haben, wieder zurück zu bekommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

Im zweiten Jahr nach ihrer erfolgreichen Premiere des Programms „Fö!“, das im Inland, sowie in den USA, Schweiz und kürzlich in Finnland stürmisch gefeiert wurde, legt das Ensemble nun nach mit neuen, erfrischenden und aufregenden Arrangements. Mit „Light my Fö!“ wird dem Publikum so richtig eingeheizt. Ihre Leidenschaft entbrennt zu Supertramp, Mozart, Bill Haley, Puccini, Elton John, Moriccone und den Doors. Auch vor Don Giovannis Höllenfeuer wird nicht Halt gemacht. Sie verneigen sich anrührend vor Bach und Mozart, tauchen ein in das Babylon Berlins und feiern das große Halleluja von Dr. Alban!

Weiterlesen ...

Chor „Good News“ gibt am Freitag ab 17:30 Uhr Konzert in St. Stephan

Stilsicher und klangvoll: Der Gospelchor „Good News“ der Kantorei St. Stephan gibt sein Adventskonzert während der „Adventsplätzchens“ am Freitag um 17:30 Uhr. (Foto: Jürgen Finkhäuser)LA/CD/Vlotho. Am kommenden Wochenende wird es voll auf dem Kirchplatz vor St. Stephan in Vlotho: Das „Vlothoer Adventsplätzchen“ bringt Vlothoer zusammen und bietet neben Essen und Trinken auch musikalische Unterhaltung. Bevor die Einzelhändler am Sonntag ihre Geschäfte öffnen, tritt am Freitagabend der Gospelchor „Good News“ in der Kirche auf.

Auf das traditionsreiche Adventskonzert hat sich der Gospelchor unter der Leitung von Kantorin Liga Auguste mehrere Monate vorbereitet. „Wir sind richtig stolz, dieses Jahr quasi auf dem Weihnachtsmarkt singen zu dürfen“, freut sich die Kantorin. „Wir haben extra für das Adventsplätzchen ein Programm zusammengestellt, das nicht nur Gospel- sondern auch Weihnachtssongs umfasst“, so Liga Auguste weiter.

Weiterlesen ...

Adventsmarkt1 Kopie KopieSonntag, 2. Advent,

11 Uhr

Familiengottesdienst

unter Mitwirkung der Kita Südfeldstraße.

Ab 12 Uhr beginnt der Adventsmarkt im Gemeindehaus mit vielen Ständen

verschiedener Hobbykünstler sowie der Cafeteria

und einer Suppenmahlzeit von 12-14 Uhr.

Der Adventsmarkt wird von weihnachtlichen Klängen der Drehorgel

und ab 15 Uhr vom Bläserkreis musikalisch begleitet.

 

Der Erlös des Adventsmarktes ist bestimmt für:

die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Kirchengemeinde St. Stephan und  den Förderverein der Kita Südfeldstraße.

Konzert der Kantorei St. Stephan mit Bachkantate und Requiem von Fauré

Beeindruckend: Die rund 100 Mitwirkenden unter der Leitung von Kantorin Liga Auguste begeisterten die Zuhörer in der Kirche St. Stephan mit Werken von Bach und Fauré.SCS/Vlotho. „Beeindruckende Werke, grandios musiziert“, sagte Pfarrer Jörg Uwe Pehle nach dem Konzert. Die Zuhörer in der rappelvollen (bis zum letzten Platz gefüllten) Kirche St. Stephan waren derselben Meinung und sparten nicht mit Applaus. Unter der Leitung von Kantorin Liga Auguste hatten die rund 100 Mitwirkenden die Kantate 'Ich hatte viel Bekümmernis' von Johann Sebastian Bach und das Requiem von Gabriel Fauré aufgeführt. 

Die zweiteilige barocke Kantate 'Ich hatte viel Bekümmernis' wurde 1713 uraufgeführt und kann liturgisch gesehen im gesamten Kirchenjahr aufgeführt werden. Vermutet wird, dass Bach ihre Urform als Trauermusik komponiert hat. Bach hat in seinem Werk Bibeltexte, freie Dichtungen und Choralmelodien verbunden. 

Weiterlesen ...