Die besondere Alternative zum Ostergottesdienst

Vlothoer Osterweg (Foto: Stefan Gimbel)
Vlothoer Osterweg (Foto: Stefan Gimbel)
Vlothoer Osterweg (Foto: Stefan Gimbel)

Für die Osterferien haben Renate Wefers und Christine Höke auf dem Amtshausberg in Vlotho einen Osterweg vorbereitet: An sieben Stationen laden Transparente mit Bildern und Texten zu einem 3,7 km weiten Rundgang rund um die Ebenöde ein. Sie können den Weg Jesu vom Einzug nach Jerusalem bis zur Auferstehung am Ostermorgen nach gehen. Dabei nehmen die Texte Bezug zur aktuellen Situation in der Coronakrise. Für Kinder ist an jeder Station eine kleine Anregung dabei, so dass sich der Rundweg auch gut für Familien mit Kindern eignet. Wenn sie ein Handy dabei haben, gibt es über QR Codes an allen Stationen noch mehr zu Entdecken, zu Hören und zu Sehen.

So gefährlich ist es gar nicht - der Vlothoer Osterweg ist in den Ferien ein anregender Ausflug für die ganze Familie. Pfarrerin Renate Wefers und Pfarrerin Christine Höke stehen hier am Startpunkt für den Osterweg an der Ernst-Albrechtstrasse, Einmündung Forstweg.
So gefährlich ist es gar nicht - der Vlothoer Osterweg ist in den Ferien ein anregender Ausflug für die ganze Familie. Pfarrerin Renate Wefers und Pfarrerin Christine Höke stehen hier am Startpunkt für den Osterweg an der Ernst-Albrechtstrasse, Einmündung Forstweg.
So gefährlich ist es gar nicht - der Vlothoer Osterweg ist in den Ferien ein anregender Ausflug für die ganze Familie. Pfarrerin Renate Wefers und Pfarrerin Christine Höke stehen hier am Startpunkt für den Osterweg an der Ernst-Albrechtstrasse, Einmündung Forstweg.

Der Vlothoer Osterweg ist von Palmsonntag, den 5. April bis zum Sonntag, den 19. April auf der Ebenöde, Rundweg vorbei am "Alten Förster" zu sehen und sowohl vom Amtshausberg in Vlotho, als auch von Oberbecksen her gut zu erreichen. Startpunkt ist in Vlotho an der Ernst-Albrecht-Strasse / Oeynhausener Strasse. Wir wüsnchen Ihnen schönes Wetter vund gute Erfahrungen.