Der kleine Gemeindesaal war gut gefülltCZ/Bonneberg.Am ersten Samstag im April 2019 waren die Türen des Gemeindeshauses Bonneberg weit geöffnet. Zum Bibelfrühstück „Spezial“, das Besondere daran war, dass es an einem Samstagvormittag stattfand, ließen sich viele einladen. Ob Groß oder auch Klein, fast alle Plätze im kleinen Saal waren belegt und freuten sich auf einen fröhlichen, gemeinschaftlichen Vormittag. Viele fleißige Helfer dekorierten die Räumlichkeiten ganz liebevoll und zauberten ein fünf-Sterne Frühstück für ihre Gäste. Nach der Begrüßung der Besucher und der Referentin Frau Heidi Krause-Frische aus Minden, konnte es losgehen. Gemeinsam wurde das traditionelle Morgenlied „Ein neuer Tag beginnt und ich freu mich, Herr auf dich“, gesungen und eine Geschichte zum Schmunzeln vorgelesen. Nach dem Dankgebet roch es schon ganz herrlich nach Rührei und frischen Brötchen, denn Michael und Christian hatten die kleine Kochplatte neben dem Frühstücksbüfett schon gut vorgeheizt.

Weiterlesen ...

Der kleine Gmeindesaal war gut gefülltCZ/Bonneberg.Im September 2018 lud die Bonneberger Kirchengemeinde zu drei Themenabende ins Gemeindehaus ein. Jeweils am Dienstag wurde zu den Themen: Ich wüsste gerne, warum Gott das Leid zulässt, Ich wüsste gerne, was nach dem Tod kommt und Ich wüsste gerne, was Christsein ausmacht, ein Referat von Pastor Leese aus Bad Salzuflen gehalten. Am ersten Dienstag ließen sich viele zum Hören, Singen und Austausch einladen. Mit fast 30 Leuten war der Gemeindesaal gut gefüllt und ein schönes Miteinander war zu spüren. Nach der Begrüßung der Gäste, dem Musiker und Referenten, gab Martin Streich am Klavier einiges zum Besten. Musikstücke zum Zuhören und Mitsingen erfüllten den ganzen Raum und stimmten fröhlich in den Abend ein.
Eine Meditation mit Texten und Bildern von Sören Kahl führten in das Thema „Leid“ ein. „Mein geliebtes Kind, ich habe dich nicht vergessen und nicht verlassen ich habe dich je und je geliebt. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Ich kenne alle deine Schmerzen auch deine Wut, Trauer und Verzweiflung…“

Weiterlesen ...

Jesus will uns beschenkenBonneberg/CZ.Am ersten Sonntag im März 2018 feierte die Bonneberger Gemeinde ihren traditionellen Mitarbeitergottesdienst. Ein dickes Dankeschön, an alle Mitarbeiter, die in so vielfältiger Weise vor Ort ihre Gaben einsetzen.Nachdem der Posaunenchor mit einem flotten Einstieg in den Gottesdienst einstimmte, stellte Pastor Reuter die Frage einer Passage, aus dem gemeinsamen Lied: „ Kommt und trinkt lebendiges Wasser...“. Das Lied beginnt ja mit einer Frage: „Sind durstige Kinder da?“ „Viermal wird in dem Lied diese Frage gestellt, sollen wir das mal testen?“ Erst etwas verhalten, aber im zweiten Anlauf klappte es ganz gut und die Gemeinde antwortete mit einem kräftigen „Ja“! Denn das Thema des diesjährigem Mitarbeitergottesdienstes sollte die Jahreslosung 2018 aus Offenbarung 21, 6 sein. Jesus Christus spricht: „ Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers UMSONST.“

Weiterlesen ...

heimlich geübt und nichts verraten,singendie Kinde ihr Lied für Ruth LinenbeckerCZ/Bonneberg.Am vergangenen Sonntag, Ende Januar 2018, gestaltet der Kindergarten diesen besonderen Gottesdienst. Es lassen sich viele, viele einladen, auch „ehemalige“ Kinder, Kollegen und Weggefährten haben sich auf den Weg gemacht, um Ruth Linnenbecker, die langjährige Leitung des Kindergartens Bonnberg zu verabschieden. Nach mehr als 37 Jahren, die kleinen Pausen mitgerechnet, sind es fast 40 Jahre,die sie dort tätig war. Im ersten und die letzten 8 Jahre in der Funktion als Leitung, geht sie nun in den wohlverdienten Ruhestand. Ein wunderschöner Gottesdienst, von den Kollegen und Kindern mir viel Liebe und Herzblut geplant, durchdacht und durchgeführt. Nach der Begrüßung liest Pastor Steiner eine moderne Psalm-Übersetzung des 34. Psalm von H. D. Hüsch: „…ich will den Kindern sagen, was zu wissen wichtig ist und was zu lernen sich lohnt. Bösen Menschen geht aus dem Weg, bei guten Menschen geht in die Lehre… denn die Augen unseres Gottes bewachen jeden von euch und seine Ohren hören jeden von euch, der Angst hat… besonders liegen ihm die am Herzen, die vor Kummer nicht ein noch aus wissen, ihnen wischt er die Tränen aus den Augen und tröstet ihren Schmerz.“

Weiterlesen ...

ein reichhaltiges Buffett,mit allem was das Herz begehrtCZ. Bonneberg/Am ersten Samstagvormittag im Oktober 2017duftete es im Gemeindehaus nach Brötchen, Rührei, Pizzaschnecken, Mandarinen und vielen anderen leckeren Köstlichkeiten. Über 40 Leute ließen sich zum Bibelfrühstück Spezial, mit dem Thema: „ Die Kunst zu verzeihen“, einladen. Gegen halb zehn wurde der Saal immer voller, schnell wurde noch ein Tisch dazugestellt, so dass jeder einen Platz finden konnten. Nach der Begrüßung wurde das traditionelle Morgenlied des Bibelfrühstücks gesungen. Mit so vielen kräftigen Stimmen, hörte sich das Lied: „ Ein neuer Tag beginnt und ich freue mich, ich freu mich Herr auf dich“, richtig voll und rund an. Nachdem eine kleine Geschichte zum Einstieg in das Thema und zum Schmunzeln vorgelesen wurde, konnte der Festschmaus beginnen. Alles, was das Herz und auch der Gaumen begehrt, war liebevoll vorbereitet. In lockerer Atmosphäre und mit guter Laune und Heiterkeit wurde an den Tischen ausgiebig geplaudert. Vor dem Referat von Frau Heidi Krause-Frische aus Minden, stimmten alle in das Loblied, „ All´die Fülle ist in dir, oh Herr“, ein. Mit den Worten: „In der heutigen Zeit werden so viele schlechte Nachrichten verkündet, habe ich es mir auf´s Herz gelegt, gute Nachrichten weiter zu tragen“… begann Frau Krause-Frische ihr Referat. "Wer verzeiht - lebt länger, dass haben Studien ergeben".

Weiterlesen ...