Kabarettist Harald Mewes hält Kanzelrede in St. Stephan

Humor im Glauben: Harald Mewes sprach als Kanzelredner im Gottesdienst in St. Stephan.scs/Vlotho. Über Humor im Glauben und die Reformation aus Sicht der Ostwestfalen sprach Harald Mewes im Gottesdienst in St. Stephan. Von der Kanzel aus zeichnete er ein fröhliches Gottesbild und zog einen humorvollen Vergleich zwischen Kirche und Ehe. „Meine Frau ist Pfarrerin, und ich wollte schon lange auch mal eine Predigt halten“, verriet er. Da kam die Anfrage des Vlothoer Pfarrers Jörg Uwe Pehle, ob er in St. Sephan eine Kanzelrede halten möge, gerade recht.

„Neuerungen sind ja für Ostwestfalen nicht ganz einfach. Da heißt es erst mal, wollen wir nicht, brauchen wir nicht. Das galt so ähnlich auch für die Reformation“, sagte er. Vieles wurde damals in Frage gestellt. „Wenn es die Hölle nicht gibt, gibt es den Himmel auch nicht? Haben wir den Himmel auf Erden? Oder machen manche Zeitgenossen uns das Leben eher zur Hölle?“ überlegte er. Der Kabarettist ist sich sicher, dass Humor hilft, Dinge zu reflektieren und auch in Frage zu stellen. „Fundamentalisten haben keinen Humor. Aber Gott muss Humor gehabt haben, er hat Meerschweinchen erfunden“, sagte augenzwinkernd hinzu. Harald Mewes erinnerte daran, dass auch mit dem Osterlachen der Humor im Glauben eine lange Tradition hat.

„Oft bekommt man von der Kanzel aus gesagt, was man zu tun oder zu lassen habe, doch jeder soll sich der eigenen Verantwortung stellen“, ermutigte er. Anhand einer Zeichnung mit einer graphischen Kurve erläuterte er die verschiedenen Stationen der Beziehung zur Kirche, die viele Gemeinsamkeiten zu einer Liebesbeziehung aufweist. „Nach der ersten Euphorie kommt die Differenzierung, danach Eskalation und Verständigung, bevor es zur höchsten Intensität kommt“, fasste er zusammen. „Ähnlich wie in einer Ehe, wo ein Partner zum anderen sagt: Du wirst zwar nie so, wie ich dich haben will, aber ich behalte dich trotzdem“, schloss er seine Rede. Mit viel Applaus honorierten die zahlreichen Gottedienstbesucher seine Premiere als Kanzelredner.